Article 31 August, 2021

Petainer unterstützt die Umstellung von Coca-Cola auf 100 %-rPET-Flaschen in Schweden und Norwegen.


Coca-Cola, Sprite und Fanta gehören zu den Marken, die in Schweden und Norwegen auf Flaschen aus 100 % recyceltem Kunststoff umgestellt haben. Durch diese Umstellung wurde die Verwendung von mehr als 6.000 Tonnen neuen, auf Erdöl basierenden Kunststoffs vermieden, was zu einer Verringerung des CO₂-Fußabdrucks von Plastikflaschen um 44 % pro Jahr führt. Die vollständige Umstellung erfolgte im ersten Quartal 2021 und betrifft alle großen 1,5-Liter-Flaschen, die in Jordbro, Schweden, und Robsrud, Norwegen, hergestellt werden.

Coca-Cola in Schweden und Norwegen möchte einen Beitrag zum Übergang zu einer Kreislaufwirtschaft leisten, in der alle Verpackungen gesammelt und anschließend wiederverwendet oder recycelt werden. Die Erhöhung des Anteils an recyceltem Material in PET-Flaschen ist ein wirksames Mittel zur Verringerung des CO₂-Fußabdrucks. Schweden und Norwegen haben in mehreren Bereichen der Verpackung und Nachhaltigkeit die Nase vorn. Märkte wie Norwegen und Schweden haben hohe Sammelquoten für Plastikflaschen und die in diesen Ländern vorhandenen Pfandsysteme sind ein wichtiger Faktor für die Umstellung auf 100 % rPET.

Coca-Cola, Sprite und Fanta gehören zu den Marken, die in Schweden und Norwegen auf Flaschen aus 100 % recyceltem Kunststoff umgestellt haben.

Partnerschaften mit wichtigen Interessengruppen in der gesamten Lieferkette trugen zum Erfolg des Projekts bei. Returpack (Schweden) und Infinitum (Norwegen) arbeiten mit erstklassigen Sammelmodellen, die die Sammelquoten erhöhen und die Qualität des gesammelten PET-Materials verbessern, indem sie die Verunreinigung durch andere Materialien reduzieren. Die lokale Produktion von lebensmittelechtem rPET durch Veolia ermöglicht eine starke Versorgung mit hochwertigem Recyclingmaterial aus einem etablierten Bottle-2-Bottle-Recycling-System.

Die Vorformlinge für die Softdrinkflaschen von Coca-Cola werden im Petainer-Werk Lidköping in Schweden hergestellt. Die PET-Flaschen verwenden das leichte 1,5-Liter-Vorformling-Design von Petainer und bestehen zu 100 % aus rPET-Flocken und -Granulat. Mit seiner Verarbeitungs- und Qualitätskompetenz konnte Petainer den rPET-Anteil von 50 % auf 100 % erhöhen und dabei ein Maximum an Leistung, Festigkeit und Aussehen beibehalten.

Petainer bietet den Abfüllbetrieben von Jordbro und Robsrud vor Ort technische Unterstützung bei der nahtlosen Einführung von 100-prozentigen PET-Vorformlingen mit einem gut etablierten Blasprozess. Es wurden 160 Tonnen Leichtgewicht pro Jahr eingespart, was die CO₂-Bilanz des Produkts weiter verbessert, da die C0₂-Emissionen aus dem Straßentransport sowie der Energie- und Druckluftverbrauch während des Herstellungsprozesses reduziert wurden.

Neben der Verwendung nachhaltigerer Materialien und betrieblichen Verbesserungen wird der Vorformling am Petainer-Standort in Lidkӧping, Schweden, hergestellt, der vollständig mit Wasserkraft, einer zu 100 % erneuerbaren Energiequelle, betrieben wird. Lidkӧping wurde außerdem von EcoVadis, der globalen CSR-Ratingagentur, im Jahr 2021 mit Platin ausgezeichnet. Mit dieser Bewertung gehört Petainer Lidköping zu den besten ein Prozent der Zulieferer in der Kategorie Herstellung von Kunststoffprodukten und zu den besten ein Prozent aller von EcoVadis bewerteten Organisationen, mit einer besonders starken Leistung in der Kategorie Umwelt.

Mit kompetenten Partnern wie Petainer kann sich Coca-Cola als führender Nachhaltigkeitsanbieter auf dem skandinavischen Getränkemarkt positionieren.

For further information regarding Petainer and our packaging solutions, please don't hesitate to get in touch via our contact page

Article

Petainer appoints Brook House Hops as UK Distributer

Article

The View : les fûts Petainer, une solution durable et économique